nach oben
QUIZ
 

WO KANNST DU AM BESTEN SPAREN?

Sobald Du von zu Hause ausgezogen bist, wirst Du wahrscheinlich merken, dass das Leben teurer ist als erwartet. Um Dein knappes Budget nicht allzu sehr zu belasten, gibt es einige Spartipps, die Du leicht beherzigen kannst. 

Telefon und Internet

Einige Festnetz- und Mobil-Anbieter haben spezielle Tarife für Studierende und Auszubildende im Angebot. Das kann sich lohnen – einen Vergleich mit anderen Anbietern solltest Du aber trotzdem anstellen, bevor Du Dich vorschnell zu einem Vertrag überreden lässt. Oft sind aufladbare Mobiltelefonkarten oder Verträge ohne regelmäßigen Anspruch auf ein neues Handy weitaus günstiger als die Standard-Mobilverträge der großen Anbieter. 

Bei der Internetverbindung zu Hause kannst Du Dich mit Deinen Nachbarn oder Mitbewohnern zusammentun: Ihr könnt Euch einen Anschluss teilen und über WLAN alle gleichzeitig auf das Internet zugreifen.

So sparst Du Geld

© rcfotostock - Fotolia.com

Günstig von A nach B

Solange Du im gleichen Ort wohnst und arbeitest beziehungsweise studierst, brauchst Du sicherlich kein Auto. Busse, Bahnen oder auch das Fahrrad reichen innerhalb einer Stadt meist aus, um von A nach B zu kommen. Studierende bekommen häufig über die Uni eine Fahrkarte für den öffentlichen Personennahverkehr. Auszubildende können ebenso von günstigen Fahrkarten profitieren, sofern ihr Arbeitgeber ein verbilligtes Jobticket anbietet.

Tipps für Bus und Bahn: 

  • Bahnkarte besorgen
  • Spartarife der Bahn nutzen
  • bei den Stadtwerken nach Ticket-Abos oder Vergünstigungen für Azubis oder Studenten erkundigen

Beim Essen sparen

Hier ein Snack, dort mal schnell ein Coffee-to-go – wer sich nicht mehr von Mutter bekochen lässt, neigt oft dazu, mehr Geld für Essen auszugeben als nötig ist. Studenten haben die Möglichkeit, in der Mensa günstig zu essen. Oft haben die Mensen aber auch Angebote für Nicht-Studierende – erkundige Dich doch einfach mal bei der nächstgelegenen Uni.

Arbeitgeber ab einer bestimmten Größe haben häufig Kantinen, in denen die Mitarbeiter zu fairen Preisen Mittagessen bekommen. Wer nicht das Glück hat, einen Arbeitgeber mit Kantine zu haben, braucht aber auch nicht jeden Tag auswärts essen zu gehen: Im Park kannst Du zur Mittagspause zusammen mit Kollegen gut auch Dein mitgebrachtes Essen zu Dir nehmen. Vielleicht gibt es in Deinem Unternehmen sogar eine Mikrowelle zum Aufwärmen von warmen Mahlzeiten?

Du sparst auch Geld, wenn Du Dich mit Freunden abends zum gemeinsamen Kochen triffst statt im Restaurant oder in der Kneipe. Das macht zudem noch Spaß, und gesünder ist das Essen meist auch.

Weitere Spartipps

  • Vorteile des Studentenausweises nutzen
  • Schülerausweis der Berufsschule beantragen
  • kostenloses Girokonto auswählen
  • Secondhand einkaufen
  • zum Hochschulsport gehen (manchmal auch geöffnet für Nicht-Studierende)
  • Haushaltsbuch führen
geschrieben von Sabine Olschner ( 06/2016 )

Das könnte dich interessieren

Versicherungen und Co.

Versicherungen sind für viele ein leidiges Thema. Wir verschaffen Dir einen Überblick, welche wirklich nötig sind. 

Tipps für die erste eigene Wohnung

Lieber WG oder eigene Wohnung? Mit welchen Ausgaben musst Du rechnen? Und viele weitere Antworten findest Du hier.

Das Bachelorstudium

Mit dem Bachelor erlangst Du einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss. Was Du sonst noch wissen musst: Hier erfährst Du es. 

Unterzeichnen, fertig, los

Wir haben Dir die wichtigsten Informationen zum Ausbildungsvertrag zusammengefasst.