nach oben
QUIZ
 

FREIWILLIGENARBEIT

Freiwillige helfen bei sozialen, ökologischen oder kulturellen Projekten mit. Möchtest Du Mitarbeiter vor Ort unterstützen, Deine eigenen Ideen in Projekte einbringen und alltägliche Aufgaben übernehmen? Dann bist Du für die Freiwilligenarbeit womöglich gut geeignet.

In den Monaten im Ausland lernst Du einheimische Familien kennen und knüpfst außerdem Kontakte mit anderen ehrenamtlich Tätigen aus der ganzen Welt. Die meisten Auslandsaufenthalte als Freiwilligenarbeiter dauern zwischen 6 und 12 Monaten, es sind jedoch durchaus kürzere Programme möglich.

Weltweit kannst Du überall ehrenamtlich tätig werden, doch zu den beliebtesten Zielen zählen EU-Länder und sogenannte Entwicklungs- und Schwellenländer. So kannst Du beispielsweise mit Straßenkindern arbeiten, in Heimen und vor allem auch in afrikanischen und lateinamerikanischen Schulen. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, sich als Natur- bzw. Tierschützer zu engagieren.

Freiwilligenarbeit

© olgaperevalova - Fotolia.com

Welche Voraussetzungen muss ich für einen Freiwilligendienst mitbringen?

Die mitunter wichtigste Voraussetzung für einen Freiwilligendienst ist, dass Du bereit sein musst auf jeglichen Komfort zu verzichten, den du gewohnt bist. Außerdem sind die meisten Programme für junge Menschen zwischen 18 und 20 Jahren am besten geeignet. Oft werden auch Vorkenntnisse gewünscht, die beispielsweise nur im Rahmen eines Studiums oder einer Ausbildung, also von älteren Teilnehmern mitgebracht werden können.

Entscheidest Du Dich frühzeitig dafür Dich ehrenamtlich im Ausland zu engagieren, kannst Du Dich um einen geförderten Platz bewerben, um Deine eigenen Kosten möglichst niedrig zu halten. Bewerben kannst Du Dich über die Homepages oder auch Programmbroschüren der einzelnen Programme: FSJ, FÖJ, "weltwärts" oder EFD. Dort findest Du die Liste der jeweiligen Entsendeorganisationen und kannst Dich dort um einen Platz in einem geförderten Projekt bewerben.

Was kostet mich der Freiwilligendienst?

Eine ehrenamtliche Tätigkeit bedeutet nicht, dass damit keine Kosten verbunden sind. Es gibt zwar einige geförderte Plätze, jedoch musst Du für Flug, Unterkunft und Essen meist selbst aufkommen, da v.a. Schwellen- und Entwicklungsländer keine finanziellen Mittel zur Verfügung haben, um Dich einzufliegen und Dir eine Unterkunft zur Verfügung zu stellen. Du musst auf jeden Fall mit über 1.500 € plus Lebenshaltungskosten für einen mehrmonatigen Aufenthalt einrechnen.

Tipp: Bewirb Dich frühzeitig, da nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen vorhanden ist und informiere Dich in jedem Fall über die Lebensbedingungen und das Klima, bevor Du Dich für ein Land entscheidest. Finde hier Dein Volunteer Projekt!

WUSSTEST DU SCHON, DASS...

  • ... Du bei einem geförderten Programm nicht selbst entscheiden kannst, wann es losgeht? Erkundige Dich bei Deinem Betreuer.

  • ... bei kostenpflichtigen Programmen die Familienkasse entscheidet, ob Du Anspruch auf die Zahlung von Kindergeld hast?
02/2017

Das könnte dich interessieren

Praktikum nach dem Schulabschluss

Ein Praktikum ist eine gute Möglichkeit, erste praktische Erfahrungen zu sammeln. Wie Du eine Praktikumsstelle findest und worauf Du achten solltest, haben wir Dir zusammengefasst.

Als Au-pair die Welt entdecken

Du hast Spaß an Kinderbetreuung und möchtest außerdem die Welt entdecken. Dann ist ein Au-pair Aufenthalt vielleicht das Richtige für Dich. Informiere Dich hier. 

Raus in die weite Welt mit Work & Travel

Beim Work and Travel verbindest Du Reisen und Arbeiten und lernst dabei Dich und das Land auf eine besondere Weise kennen. Die wichtigsten Informationen findest Du hier. 

Freiwilliges Jahr

Du möchtest Dich nach der Schule sozial engagieren und soziale Berufsfelder kennenlernen? Dann ist ein Freiwilliges Soziales Jahr oder ein Freiwilliges Ökologisches Jahr vielleicht genau das Richtige für Dich. Informationen dazu findest Du hier.