nach oben
QUIZ
 

WELCHE VERSICHERUNGEN BRAUCHE ICH ALS STUDENT?

Auch als Student musst Du bestimmte Versicherungen haben. So ist es Pflicht Mitglied einer Krankenversicherung zu sein. Diese Versicherung bezahlt Deine Behandlungen beim Arzt sowie Deine Medikamente. Jedoch musst Du teilweise bei Arzneimitteln und bei bestimmten ärztlichen Behandlungen (z.B. Zahnarzt, Impfungen usw.) Zuzahlungen leisten. Hier gilt: bis zum 25. Lebensjahr bist Du familienversichert, danach musst Du Dich selber versichern. Die Beiträge in der studentischen Krankenversicherung unterscheiden sich dabei von Kasse zu Kasse. Zusätzlich dazu muss ein eigener Beitrag zur Pflegeversicherung gezahlt werden. Dieser beträgt 15,25 Euro bzw. 16,87 Euro. Für all jene Studierende, die bereits das 14. Fachsemester vollendet und/oder das 30. Lebensjahr erreicht haben, gilt dieser relativ günstige Studententarif der gesetzlichen Krankenversicherungen nicht mehr. 

Wer haftet bei Schäden?

Eine weitere wichtige Versicherung, die Du aber als Student auch nicht zwingend selber abschließen musst, ist die Haftpflichtversicherung. Diese zahlt Schäden, die man anderen zufügt. Dabei handelt es sich meist um Sachschäden, z.B. eine kaputte Digitalkamera. Diese Police tritt auch in Kraft, wenn man bei einem Unfall jemanden verletzt. Bevor Du eine solche Versicherung abschließt, solltest Du prüfen, ob Du nicht noch über Deine Eltern versichert bist. Das ist der Fall, wenn Deine Eltern eine Privathaftpflichtversicherung besitzen.

Auf der Suche nach der besten Versicherung

© stillkost - Fotolia.com

Hausratsversicherung für die Studentenwohnung

Solltest Du während Deines Studiums nicht mehr bei Deinen Eltern wohnen, dann empfiehlt es sich, eine Hausratsversicherung abzuschließen. Diese übernimmt Sachschäden in der Wohnung, wetterbedingte Schäden außen am Haus oder der Wohnung und natürlich Feuer- und Wasserschäden. Die Beiträge richten sich nach der Größe der Wohnung und den Wert der Gegenstände, die sich in der Wohnung befinden.

Autoversicherungen für Studenten

Wenn Du als Student über ein eigenes Auto verfügst, bist Du verpflichtet eine
Kfz-Versicherung
abzuschließen. Neben einem niedrigen Beitrag solltest Du aber vor allem auf die Leistungen achten. Denn im Falle eines Autounfalls sollte Deine Versicherung die anfallenden Kosten übernehmen und Dich vor einem möglichen finanziellen Ruin bewahren. 

Eine Teilkasko ist zwar gesetzlich nicht vorgeschrieben, jedoch sinnvoll. Reparaturkosten am Auto entstehen nicht nur bei einem Unfall. Oftmals sind es vor allem Tiere – Nager oder Wild – die Schäden am Auto verursachen. Oder aber das Wetter spielt nicht mit. In solchen Fällen haftet eine Teilkasko für die entstandenen Kosten.  

Wenn Du mit Deinem Auto eine Tour ins Ausland planst, ist zudem auch ein Schutzbrief abzuschließen. Im Fall der Fälle käme Deine Versicherung dann für eine Bergung und eine Rückführung in die Heimat auf.

Risiko: Berufsunfähigkeit

Die Berufsunfähigkeitsversicherung wird von Studenten meist nicht als notwendig erachtet. Verständlich – wer möchte sich schon vorstellen, aufgrund eines Unfalls oder einer Erkrankung, den erlernten bzw. angestrebten Beruf nicht mehr ausüben zu können? Die Gefahr, dass ein solch schauriges Szenario einmal eintritt, besteht jedoch immer. Wie soll man aber seinen Lebensunterhalt finanzieren, wenn man seiner Arbeit nicht mehr nachgehen kann?

Erwerbstätige, die im Laufe ihres Berufslebens keine private Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen haben, erhalten im Falle einer Erwerbsunfähigkeit zumindest eine gesetzliche Erwerbsminderungsrente. Studierende können mit dieser Rente jedoch nur selten rechnen. Denn die gesetzliche Erwerbsminderungsrente erhalten nur jene Betroffene, die innerhalb der letzten 5 Jahre vor Inanspruchnahme der Versicherungsleistung wenigstens für 36 Monate Beitragszahlungen geleistet haben.

Fazit: Wer am Anfang seines Studiums eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, ist auf der sicheren Seite. Außerdem fallen die Beiträge bei einem frühen Eintrittstermin deutlich niedriger aus.  

08/2016

Das könnte dich interessieren

Das Bachelorstudium

Mit dem Bachelor erlangst Du einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss. Was Du sonst noch wissen musst: Hier erfährst Du es. 

Die besten Spartipps

Als Auszubildender oder Student steht Dir wahrscheinlich nicht viel Geld zur Verfügung. An welchen Stellen Du wirklich sparen kannst, haben wir für Dich recherchiert. 

Versicherungen und Co.

Versicherungen sind für viele ein leidiges Thema. Wir verschaffen Dir einen Überblick, welche wirklich nötig sind. 

Tipps für die erste eigene Wohnung

Lieber WG oder eigene Wohnung? Mit welchen Ausgaben musst Du rechnen? Und viele weitere Antworten findest Du hier.

 

Top-Hochschulen stellen sich vor

FOM ist Hochschule des Monats

Lerne die Hochschule des Monats kennen und erfahre mehr über das Studium an der FOM!
Hochschule FOM Hochschule